weather-image
23°

Ensemble „Liuto Concertato“ eröffnet in Hajens Dorfkirche die Musikwochen Weserbergland

Vielsaitig, aber nicht vielseitig

Hajen. Auf die etwas unbedarfte Frage „Was ist Barock?“ hätte Effi Briests Vater alias Fontane vermutlich die berühmte Antwort gegeben: „ein weites Feld“. Eineinhalb Jahrhunderte brisanter Entwicklungen auf allen Sektoren der Kultur lassen sich nicht so schnell überblicken. Im Bereich der Musik eher noch der Anfang mit Monteverdi, schwieriger dann schon das Ende mit Johann Sebastian Bach, auf dem, wie auf einem Felsen, alles Weitere fußt. Dabei vergisst man sehr leicht, dass es Hunderte von sogenannten Kleinmeistern gab, die zumeist an kleinen Höfen angestellt waren, um die Gesellschaft zu unterhalten, beim Essen, beim Feiern – und auch mal, um dem Fürsten zur Bettruhe zu verhelfen.

veröffentlicht am 07.05.2012 um 15:04 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 07:41 Uhr

270_008_5459997_ku101_0805.jpg

Autor:

Karla Langehein
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Im Eröffnungskonzert der 24. Musikwochen Weserbergland wurde am Sonntagabend diese unterhaltsame Seite barocker Kleinmeisterei vom Ensemble „Liuto Concertato“ aufgeblättert. Das Interesse daran war so groß, dass Hajens wunderschöne Dorfkirche lange vor Konzertbeginn proppenvoll war und ein zweites Konzert im Anschluss an das erste folgen musste. Das Programm bot ein (leider gekürztes) Werk des allseits bekannten Georg Philipp Telemann, im Übrigen Musik der nicht umsonst weniger bekannten Komponisten Meusel, Hinterleithner und Falkenhagen. Schade, gibt es doch eine Vielzahl interessanter Lauten-Kompositionen großer Meister wie Bach, Dowland, Sweelinck und Couperin, um nur einige zu nennen.

Mit Lutz und Martina Kirchhof kam das Ensemble nicht in seiner ursprünglichen Besetzung als Sextett, sondern ohne Bassgambe als Duo und nicht nur insofern mit stark eingeschränkten Ausdrucksmöglichkeiten nach Hajen. Martina Kirchhof erhielt mit der von fünf auf zwei Sätze gekürzten Telemann-Sonate kaum Gelegenheit, den eigentlich zu erwartenden Wohlklang ihrer Viola da Gamba zu präsentieren. Sie entlockte auch der kleinen Pardessus de Viole merkwürdig spröde Töne. Höhepunkt des aus historischer Sicht interessanten Programms war die von Lutz Kirchhof virtuos dargestellte Lautensonate von Adam Falkenhagen. In ihr wartet der Bayreuther Hofkomponist mit deutlichen Wechseln der Dynamik und volltönenden Arpeggien auf – ein Glanzpunkt in dem ansonsten zwar vielsaitigen, aber nicht vielseitigen Programm.

Das nächste Konzert der Musikwochen Weserbergland führt am Sonntag, 13. Mai, um 17 Uhr in die Aerzener Marienkirche. True Colors heißt das Vocal-Pop- und Jazz-Ensemble, das dort auftritt. Eine Kirchenführung ist um 16.40 Uhr. Anmeldung für den Konzertbus unter Tel. 0 51 51/ 67 81 63.

Haben bereits mehrere CDs eingespielt: Martina Degen und Lutz Kirchhof. Am Sonntag gastierten sie in Hajens Dorfkirche.

Foto: wfx



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?