weather-image
16°

Ultravox zwischen Autopilot und Sichtflug

Von Martin Jedicke

Hannover. Eine Stunde lang schleppt sich der Elektropop der wiedervereinigten New-Wave-Band Ultravox dahin. Freundlicher Applaus der 800 Gäste im Capitol, doch alle warten auf die Hits. Und die prasseln in der folgenden Dreiviertelstunde auf die Fans hernieder. Midge Ure erweist sich als begnadeter Performer von Hymnen, die sogar „Hymn“ heißen. Oder „The Voice“. Oder „Love’s Great Adventure“. „Reap The Wild Wind“ wird von der vielleicht schönsten Melodie im Ultravox-Songzyklus getragen. „Dancing With Tears In My Eyes“ ist der auf Charterfolg gepolte Hit, „All Stood Still“ und „Sleepwalk“ kombinieren einen treibenden Beat mit Keyboardflächen und erinnern an die Urformation mit John Foxx als Sänger.

veröffentlicht am 23.04.2010 um 12:36 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 01:41 Uhr

urltravox


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt