weather-image

„Der Traumgörge“ – eine vergessene Oper von Alexander Zemlinsky in der Staatsoper Hannover

Traum vom Träumen und Spielen

Hannover. Keinesfalls alltäglich – aber was ist schon Alltag in „Der Traumgörge“ von Alexander Zemlinsky. 1906, sozusagen premierenreif unter Gustav Mahler, verschwindet diese Oper in der Versenkung. Fast ein Dreivierteljahrhundert später erlebt sie, 1980 in Nürnberg, ihre längst fällige Uraufführung. Zemlinsky ist wieder ein Name, den man kennt. Zum Star wird der gebürtige Wiener, der 1942 in Amerika stirbt, dennoch nicht.

veröffentlicht am 19.04.2016 um 16:56 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:19 Uhr

270_008_7860246_ku166_1904.jpg

Autor:

Richard Peter


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt