weather-image
16°

Tierischer Spaß in überwältigenden Bildwelten: "Ice Age 3"

Von Michael Ranze

Manni, Ellie, Diego, Sid und all die anderen sind zurück! Offensichtlich haben sie die große Eisschmelze, die vor drei Jahren die Kinos überschwemmte, gut über-standen. Das dritte Abenteuer der prähistorischen Tier-Helden führt nun in eine andere Dimension und legt bezüglich Action und perfekt animierten, überwältigenden Bilderwelten noch einmal nach. Und: Die Drehbuchautoren haben die Charaktere noch komplexer umrissen, mit Sorgen, Problemen und kleinen Krisen.

veröffentlicht am 29.06.2009 um 15:19 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 00:41 Uhr

Ice Age
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

 

Neu und einzigartig an der „Ice Age“-Trilogie: die Unterwelt, eine fantasievoll erdachte Parallel-Welt unter dem Eis, in der Flora und Fauna (inklusive fleischfressenden Pflanzen und eigentlich ausgestorbenen Tieren) an einen höhlenartigen Urwald erinnern. Nun führt Regisseur Carlos Saldanha eine andere Figur ein: Buck (Michael Iwannek), ein schwertschwingendes Wiesel mit Augenklappe, das der kleine Bruder von Captain Jack Sparrow aus „Fluch der Karibik“ sein könnte, so verrückt und komisch ist er. Buck leitet Manni und seine Mannen mehr oder weniger sicher durch das Dschungel-Labyrinth, auf der Suche nach Sid. Das wiederum bietet Anlass für einige aufregende Rettungssequenzen, die den seelenlosen Actionspektakeln dieses Sommers glatt den Rang ablaufen.

 

- „Ice Age 3“ läuft am 1. Juli in gleich zwei Sälen im Hamelner Maxx-Kino an: täglich ist der Film derzeit zu sehen um 15.30, 16, 18, 18.30, 20.15 und 20.45 Uhr.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare