weather-image
×

„Verlorene Liebesmüh“ im Theater

Theatralisches Furioso

Hameln. Theater – prallstes, überbordendes, lustvolles Theater. Und auch: ein bisschen „Verlorene Liebesmüh“. Ein theatralisches Furioso, das da über die Bühne fegt – und das Publikum schwindelig gespielt. Chaos pur. Vier Schminktische auf der Bühne und vier Schauspieler in 18 Rollen. Freitagabend im Theater Hameln: Shakespeare à la bremer shakespeare company. Eine sprudelnde Wortfabrik – denn diese frühe Komödie des Elisabethaners, vermutlich Weihnachten 1597 uraufgeführt, vor 416 Jahren also, sprüht nur so von Formulierungen und Wortwitz. Fast schon kabarettistisch, was Shakespeare da wortschöpferisch ins Parkett schwappen lässt. Pointen, die wie kleine Wellen übereinander herfallen.

veröffentlicht am 24.11.2013 um 15:45 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 21:21 Uhr

Autor:

Richard Peter


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt