weather-image
22°

Tanz und Musik im besonderen Konzert

Hameln. „Süße Früchte der Renaissance“ heißt das Programm aus Liedern und Tänzen, das am Samstag, 27. August, im Münster St. Bonifatius aufgeführt wird. Ab 19 Uhr musiziert das Blockflöten-Consort Canzonen und Madrigale und begleitet die Mezzosopranistin Antje Siefert. Das Braunschweiger Ensemble „Resoldo Milare“ spielt Werke mit Gambe, Laute, Soloblockflöte. Außerdem werden Tänze in historischen Kostümen vorgeführt. Das Ensemble rekonstruiert Tanzfolgen und Schritte. So zeigt es, wie am Hof von Florenz zur Zeit der Medici getanzt und musiziert wurde. Mit Kompositionen namhafter Renaissance-Komponisten und Hits der Epoche deckt die Gruppe ein breites Spektrum ab. Irmgard Langhorst, Leiterin des Blockflöten-Consorts, hat die Organisation des Konzerts gereizt, weil in der Weserrenaissance-Stadt Hameln Musik der Renaissance mit historischen Instrumenten oft zu kurz komme. Das Programm enthalte Lieder voller Lebensfreude und gedanklicher Tiefe.

veröffentlicht am 11.08.2011 um 16:44 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 12:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?