weather-image
30°

Talkin' Wire: Träume vom Durchbruch und legendäre Konzerte

Von Mareike Katharina Besecke

Hameln. Hinter einer Glastür mit der Aufschrift „Kabine 3“ verbinden unzählige meterlange gelbe, blaue und schwarze Kabel dunkle Boxen und Verstärker miteinander. Zwei Gitarren, ein Bass, ein Schlagzeug und mehrere Mikrofone sind in dem verwinkelten Raum verteilt, dazwischen stehen ein helles Sofa und ein schwarzer Tisch. Mittendrin arbeiten die Musiker von Talkin’ Wire an neuen Songs. In diesem Jahr haben sie einen ganz besonderen Ansporn, denn sie feiern ihr 20-jähriges Bühnenjubiläum in der aktuellen Besetzung. Talkin’ Wire sind seit 20 Jahren Michael „Bocky“ Bock (Bass), Kai Papenfuß (Schlagzeug), Marc Schwekendiek (Gitarre) und Mirko „Oscar“ Wiemann (Gesang und Gitarre).

veröffentlicht am 14.10.2009 um 17:30 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 18:41 Uhr

Talkin Wire
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Während viele Jugendliche ihr Konfirmationsgeld in Computer, Kleidung oder Geldanlagen investieren, kaufte sich Mirko von den Zuwendungen seiner lieben Verwandten eine professionelle Gitarre und wollte Rockstar werden. Schnell wurde eine Band gegründet, und mit der Rekrutierung von Marc aus der Bigband der Jugendmusikschule Hameln war die Gruppe 1989 komplett.

 

Lesen Sie das komplette Bandportrait in der Dewezet-Ausgabe vom Donnerstag, 15. Oktober.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare