weather-image
10°

Vergnügungsdampfer: „Bord-Geflüster“ im Neuen Theater

Stille Wasser auf hoher See

Hannover. Den ersten Gag verschenkt diese Komödie. Sie kann es sich leisten, denn sie hat noch genug Lacher zu bieten. Und der Kalauer des Titels funktioniert auch nur im Englischen. Dort wird aus der „Traumschiff“-Vorlage, dem „Love Boat“, eben ein „Laugh Boat“ (so der Originaltitel von Kerry Richards Komödie). Warum die deutsche Version, die jetzt im hannoverschen Neuen Theater vom Stapel lief, „Bord-Geflüster“ heißt, bleibt so offen wie der Blick aufs Meer. Geflüstert wird hier nämlich selten. Schon eher gestichelt und gespottet.

veröffentlicht am 03.02.2010 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 08:41 Uhr

Alles im Lot auf dem Boot? Gernot Endemann als Jürgen und Sabine

Autor:

Rainer Wagner
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Stücke, in denen ein Paar zurückblickt auf gemeinsame Zeiten, sind auf dem Boulevard gängig. Gerne wird dann ein Requisit (etwa ein Bett) oder ein Schauplatz (eine Hotelsuite) zur Klammer der Handlung. Theaterleute lieben so etwas. Man kommt mit einem Bühnenbild aus. In diesem Falle musste Horst Neumann die Kabine eines Kreuzfahrtschiffs neutral möblieren: Ein Wandkalender zeigt an, wo wir uns auf dieser Zeitreise gerade befinden, denn Jürgen und Dagmar feiern ihren 25. Hochzeitstag mit einer Kreuzfahrt und erinnern sich an frühere Stationen ihres Ehelebens. Gewechselt werden Kleider und Perücken, doch treu geblieben sind sie dem Schiff: Auf der „MS Fortuna“ begann alles. Auf diesem Vergnügungsdampfer machten die Eheleute die Erfahrung, dass die Versuchung manchmal als blinder Passagier mit an Bord ist: Da kann man noch so sehr eine treue Seele sein wollen, mit dem Körper hapert es bisweilen.

Gespielt wird dieses Paar von Sabine Schmidt-Kirchner und Gernot Endemann. Sie spielt die esoterisch angehauchte Dagmar mit wechselnder Haarpracht, aber verbaler Schlagkraft. Mag er auch an Seekrankheit leiden, weiß sie doch: Er ist nicht krank, er ist ein Mann. Gernot Endemanns Jürgen wehrt sich aus der Deckung: ganz der Berufspolitiker aus der Provinz. Stille Wasser sind manchmal tief, aber das erkennt sie nicht, wenn sie auf hoher See mit Wünschelruten Wasseradern sucht.

Man liebt sich, man neckt sich, man lügt ein bisschen und betrügt ein bisschen. Der Zuschauer ist mal vor Lachen geschüttelt und mal gerührt, meist aber kichert er vor sich hin, weil Regisseur Florian Battermann auf Tempo setzt. Die Pointen sind nicht alle zielsicher, aber kommen an. Etwa wenn es als Alkoholmissbrauch gilt, das gute Zeug zu verschütten. Wenn die Frau ihre Mitte einmal im Monat spürt und das Wort Meerschweinchen eindeutig zweideutig klingt. Das ist mal wehmütig, mal kurz vor der Zote; eingespieltes Ehepaarpingpong eben.

Aber da gibt es ja noch die Dritte im Bunde. Julia Malkowski spielt elf Rollen und macht in allen eine gute Figur – ob als Privatsekretärin oder als verkleidetes Schlagersternchen. Die Zuschauer jauchzen, wenn wieder eine Ortsveränderung punktgenau klappt. Das ist Theater pur, die alten Tricks machen noch Spaß. So wird die Kreuzfahrt mit dem Vergnügungsdampfer zur kurzweiligen. Des Meeres und der Liebe Wellen schaukeln die Sache fröhlich zu Ende.

Zu sehen bis zum 27. März täglich außer montags im Neuen Theater, Georgstraße 54 in Hannover.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt