weather-image
27°

Statt Comedy-Krawall gibt’s Kleinkunst mit Intellekt

Von Cord Wilhelm Kiel

Stadthagen. Was im großen Hameln leider kaum zu sehen und zu hören ist, wird im kleinen Nachbarort Stadthagen auf höchstem Niveau angeboten: politisches Kabarett, Kleinkunst und Lesungen bekannter Künstler. Die Schaumburger Kleinkunsttage, die bereits im September mit Auftritten von Götz Alsmann und Django Asül begannen, gehen in ihre heiße Phase. Derzeit wird bis Dezember mitunter täglich etwas geboten.

veröffentlicht am 27.10.2009 um 17:03 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 17:21 Uhr

Axel Hacke
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Das Motto der Veranstaltungen lautet: kein Krawall oder dummdreiste Comedy, sondern Witz, Intellekt und Hintergründigkeit. Wer simplen Proll-Humor der Marke Atze Schröder oder „Cindy aus Marzahn“ erwartet, wird daher enttäuscht werden. Wer niveau- und anspruchsvolle Satire und bissige Ironie liebt, dürfte begeistert sein. Den Anfang macht Axel Hacke am morgigen Donnerstag in der „Alten Polizei“ in Stadthagen. Der 53-jährige ehemalige Sportredakteur präsentiert die humoristische Lesung „Wumbabas Vermächtnis“. Die Geschichte um den „weißen Neger Wumbaba“ ist in der deutschen Literaturlandschaft einzigartig.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare