weather-image
21°

Theater Hameln stellt die kommende Spielzeit so früh wie noch nie vor

Stärker literarisch geprägt

HAMELN. Das Theater ist tot – es lebe das Theater. Mit jedem Spielplan faszinierend neu – und der Mensch als Stehaufmännchen, wie es in Bradburys Roman „Fahrenheit 451“ heißt, „weil es sich lohnt, immer wieder von vorn anzufangen“, wie Theaterchef Wolfgang Haendeler im Vorwort zur Spielzeit 19/20 zitiert und das so inhaltreiche Heft so früh wie noch nie vorstellt. Theater im Wandel. Weniger Spielort für traditionelle Stücke – vielmehr Auseinandersetzung mit Ideen und immer stärker literarisch geprägt.

veröffentlicht am 03.05.2019 um 17:00 Uhr

In der kommenden Spielzeit im Theater: die „bremer shakespeare company“ mit dem Stück „Angela I.“. Foto: Marianne Menke
pe

Autor

Richard Peter Reporter


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt