weather-image
16°
Am Sonntag beginnt die Ausstellung „Neue Kunst in alten Gärten“

Skulpturen-Tour im Grünen

Lenthe. Wundersames ist im Grünen zu finden: Ein blaues Schwein hängt am orangefarbenen Seil, aufgedunsene, bleiche Gestalten treiben im Graben, ein verzerrtes gelbes Auto hat sich anmutig um eine Eiche gewunden, und nebenan ruht auf der gepflegten Rasenfläche ein gigantisches graues Menschenherz. Bei Regen und Nebel könnte man sich die Gärten des Unter- und Oberguts Lenthe als Gruselorte vorstellen. Sind sie aber nicht. Das hier ist Kunst, keine Geisterbahn. Und bei Sonnenschein wirken die Werke freundlich und stellenweise sogar witzig.

veröffentlicht am 30.08.2012 um 17:27 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 22:21 Uhr

270_008_5782442_100885807.jpg

Autor:

Ronald Meyer-Arlt
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Am Wochenende wird die fünfte Ausgabe der erfolgreichen Reihe „Neue Kunst in alten Gärten“ eröffnet. Spielort sind die privaten und sehr romantischen Gutsgärten in Lenthe, knapp zehn Kilometer vom Stadtzentrum Hannovers entfernt. Die Kuratoren Hannes Malte Mahler und Hartmut Stielow haben 14 Künstler zu Interventionen im Gartenreich eingeladen. Rolf Bier, Emil Cimiotti und Timm Ulrichs sind dabei, Größen der niedersächsischen Kunstszene also; aber auch jüngere Künstler wie Philipp Morlock, Désirée Olescher und Stefan Roigk präsentieren Werke im Grünen.

Zu den auffälligsten Skulpturen im Gartenreich gehört ein Ruderboot von Philipp Morlock, das einen Betonbunker trägt.

Am Sonntag, 2. September, wird die Ausstellung um 11 Uhr auf dem Untergut Lenthe eröffnet. Bis 7. Oktober sind die Gärten sonnabends und sonntags von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Führungen um 15 Uhr.

Unheimlich: das Bunkerboot von Philipp Morlock.

Foto: Meyer-Arlt

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare