weather-image

Von Hannover nach Kassel: Christine Litz ist als Projektleiterin der documenta 13 tätig

Sie ist die „Kohlen-aus-dem-Feuer-Holerin“

Hannover/Kassel. Die documenta gilt als weltweit größte Ausstellung zeitgenössischer Kunst und als das älteste Museum Europas. Die Kunsthistorikerin Christine Litz ist seit Oktober Projektleiterin der documenta 13, die vom 9 Juni bis 16. September 2012 in Kassel stattfinden wird. Sie studierte Kunstgeschichte, Germanistik und Pädagogik und promovierte 2002 mit einer Dissertation zur Schrift in der Bildenden Kunst. Seit Ende 2007 arbeitete Litz im niedersächsischen Kulturministerium als Referentin für bildende Kunst. Mit ihr sprach Johanna Di Blasi.

veröffentlicht am 04.01.2010 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 12:21 Uhr

Christine Litz arbeitete als Assistentin des Direktors Kasper Kö


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt