weather-image
Steampunk-Band Coppelius präsentiert ihr Album „Hertzmaschine“ in der Sumpfblume

Science-Fiction trifft Dampfmaschinen-Ästhetik

Hameln. Viktorianische Kostüme mit Gehrock und Zylinder auf der einen Seite, futuristische Technik-Träumereien auf der anderen: Die Berliner Band Coppelius hat sich seit Anfang der 2000er Jahre in der Steampunk-Szene einen Namen gemacht, die Science-Fiction mit Dampfmaschinen-Ästhetik verbindet, wie es Jules Verne in „20 000 Meilen unter dem Meer“ vormachte.

veröffentlicht am 20.12.2015 um 18:08 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 12:42 Uhr

270_008_7812141_ku_301_2112_coppelius.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Band um den Sänger und Klarinettisten Max Coppella bezeichnet die Musik, die sie macht, selbst „Kammercore“ – das ist Metal mit Schlagzeug, Kontrabass, Cello und Klarinette. Fünf Alben hat die Band mit ihrem außergewöhnlichen Stil bereits aufgenommen, mit ihrem aktuellen Album „Hertzmaschine“ kommt Coppelius am Montag, 28. Dezember, in die Hamelner Sumpfblume. Konzertbeginn ist um 20 Uhr, der Eintritt beträgt 20,80 Euro im Vorverkauf und 23 Euro an der Abendkasse.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt