weather-image
15°

„Robin Hood“ als Märchenspiel ohne Gefühl im Theater

Schleppend von Schluffis in Strumpfhosen erzählt

Hameln. Sean Connery zwängte sich für diese Rolle schon in Strumpfhosen, ebenso wie Kevin Costner und Russell Crowe. Die Messlatte für die Figur des Robin Hood, sie liegt hoch. Auch in einer Theateraufführung. Spannende Regie-Ideen für eine Inszenierung gibt es genug. In einer modernen Fassung könnte Robin Hood als Anhänger der „Occupy“-Bewegung auf der Bühne zelten und Pappschilder schwenken. In einer klassischen könnte er im Filz-Kostüm für die Armen kämpfen und nostalgisch mit Pfeil und Bogen schießen.

veröffentlicht am 05.03.2012 um 18:36 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 14:41 Uhr

270_008_5295164_ku_101_0603_Robin_Hood.jpg

Autor:

Julia Marre


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt