weather-image
12°
So wird die neue Spielzeit an den Theatern

Politischer Tanz und viele Klassiker

Hannover/Bremen (dpa). Die Theater und Staatsopern in Niedersachsen und Bremen zeigen in der kommenden Spielzeit Premieren vieler Klassiker und vor allem politische Stücke. So präsentiert das Theater Bremen das politische Tanztheater „Der internationale Strafgerichtshof“ von Monika Gintersdorfer und Knut Klaßen. Auch „Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny“ von Kurt Weill und Berthold Brecht wird in Bremen erstmals inszeniert. Die Spielzeit beginnt am 9. September.

veröffentlicht am 21.08.2012 um 15:03 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 23:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

In Hannover können sich Opernbesucher auf Premieren der Stücke „Lady MacBeth von Mzensk“ und „Così fan tutte“ freuen. Außerdem wird „Vor dem Aufstand“ inszeniert, bei dem Musik von Franz Schubert oder Robert Schumann auf die Ideen aus der Romantik stoßen. Die Staatsoper eröffnet ihre Spielzeit wegen einer Umbaupause erst einmal außerhalb, bevor das Ensemble am 7. Oktober mit einem Eröffnungskonzert ins Opernhaus zurückkehrt. Neben der Eingangstreppe wird die Bühnentechnik aufwendig renoviert. Im Schauspielhaus werden Franz Kafkas „Der Prozess“ und „Endstation Sehnsucht“ von Tennessee Williams als Premieren laufen. Den Anfang macht „Tod und Wiederauferstehung der Welt meiner Eltern in mir“, eine Inszenierung von Intendant Lars-Ole Walburg über Materialismus und die Eurokrise. Die Spielzeit fängt am 8. September an.

Das Deutsche Theater Göttingen zeigt ab 8. September die Erstaufführungen der Stücke „Was ihr wollt“ von Shakespeare, Daniel Kehlmanns „Geister in Princeton“ und den Klassiker „Die Feuerzangenbowle“. Am 16. September startet das Staatstheater Braunschweig in die Spielzeit. Als Erstaufführungen sind „Aida“ von Verdi, „Amerika“ von Kafka und „Treulose“ von Ingmar Bergman geplant. „Die Zauberflöte“ von Mozart und Tennessee Williams’ „Die Katze auf dem heißen Blechdach“ gehören zu den Wiederaufnahmen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt