weather-image

Opern-Zwillinge - ein bisschen zu nostalgisch inszeniert

Von Richard Peter

Hameln.  So sehr man sich – wenn das Regie-Theater wieder mal theatralisch Kabolz schlägt – nach den guten alten Inszenierungen sehnt: ganz so nostalgisch in die Mitte des letzten Jahrhunderts versetzt, wie jetzt mit der Rumänischen Staatsoper Brasov mit dem so berühmten Zwillingspärchen der Oper, Mascagnis „Cavalleria Rusticana“ und Leoncavallos „Der Bajazzo“, am Freitagabend im Hamelner Theater – müsste es dann doch nicht sein.

veröffentlicht am 23.03.2009 um 15:01 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 09:21 Uhr

Bajazzo
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

 

Die Geschichten ähneln sich. In beiden geht es um Liebe und tödliche Eifersucht. In der Cavalleria betrügt Turiddu seine Santuzza mit Lola, im Bajazzo ist es Nedda, die mit einem Silvio fremd geht. Der Mascagni spielt in Sizilien – und kann vermutlich auch nur dort spielen – der Leoncavallo könnte sich ähnlich auch in Bremerhaven abgespielt haben. Bei aller visuellen Kraft – Oper ist vor allem Musik – und Stimmen. Und in der Cavalleria: herrliche Chöre. Höchst unterschiedlich, was aus dem Orchestergraben unter Traian Ichim kam: mal berückend schmelzig, dann wieder seltsam zerstückelt. Nicht nur ein bisschen Aussöhnung mit allen Versuchen unseren so alten Opern heutige Zeit einzuhauchen, auch wenn das manchmal arg schief geht. Aber manchmal ist Scheitern eben besser als gar nichts.

 



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt