weather-image

3sat verwöhnt mit wunderschönen Aufzeichnungen und mit Anna Netrebko

Opernhit auf Opernhit – Totgesagte leben eben tatsächlich länger

Hameln. „Totgesagte“, heißt es geradezu sprichwörtlich, „leben länger“. Lebendigstes Beispiel: die Oper, die alle naselang für restlos vorbei und mausetot erklärt wird und hast du’s nicht gesehen – ein Phönix aus der Asche – wieder höchst lebendig Triumphe feiert, die Menschen begeistert und verzaubert. Und zuletzt nächtelang vor den Bildschirm bannt. Über vier Stunden Wagners „Lohengrin“ mit Jonas Kaufmann auf 3sat und Schlag auf Schlag: „Rosenkavalier“ von Richard Strauss mit der Flemming als Marschallin, Fidelio in einer Aufzeichnung mit Waltraud Meier und Peter Seiffert, dann die „Tosca“ in der Bregenzer Inszenierung mit dem großen Auge als „Big Brother“, Verdis „Aida“, ebenfalls auf der Seebühne, diesmal unter Carlo Rizzi und die Serie in der Silvesternacht nur von Michael Jacksons Madison-Square-Garden-Konzert unterbrochen – dann wieder große Oper aus dem Salzburger Festspielhaus mit Martin Kusejs spektakulärem „Don Giovanni“ mit Thomas Hampson in der Titelrolle.

veröffentlicht am 03.01.2010 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 12:21 Uhr

Autor:

Richard Peter


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt