weather-image
11°

Ohne Block geht gar nichts: der Künstler Dan Flavin

Die Kunsthalle Bielefeld zeigt noch bis 3. März eine Ausstellung mit Zeichnungen und Lichtinstallationen von Dan Flavin. Den 1933 in New York geborenen Künstler hätten sogar seine Freunde nie ohne Notizbuch oder Skizzenblock gesehen. Michael Stoeber hat sich die Ausstellung angesehen.

veröffentlicht am 28.12.2012 um 16:41 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 08:41 Uhr

flavuin
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

1970 stellt er im hannoverschen Kunstverein aus. Eingeladen hat ihn Manfred de la Motte, einer der mutigsten Ausstellungsmacher dieser Stadt. Flavin skizziert die Teilnehmer der Pressekonferenz. Kurz, knapp und so genau, dass sie noch heute zu identifizieren sind. Zu sehen sind die Blätter neben vielen anderen jetzt in einer fabelhaften Ausstellung in der Kunsthalle Bielefeld, die das zeichnerische Werk Flavins in all seinen Facetten vorstellt. Dabei ist auffällig, dass die Zeichenkunst des amerikanischen Minimal-Art-Künstlers nach abstrakt expressionistischen Anfängen bald einer traditionellen, gegenständlichen Darstellungsweise folgt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt