weather-image
16°

Noch immer verstörend

Nichts als Lebenslügen: „Tod eines Handlungsreisenden“ im Theater

HAMELN. Mit der „Tod eines Handlungsreisenden“ – am Montagabend mit dem Euro-Studio zu Gast auf der Bühne des Hamelner Theaters – hat Arthur Miller gegen die Lebenslüge angeschrieben, wie vor ihm schon Ibsen mit seiner „Wildente“ und der Sinnlosigkeit eines verlorenen Lebens ein Gesicht gegeben: Willy Loman. Und der steht für die unendlich vielen „kleinen Männer“, die an die Karriere vom „Tellerwäscher zum Millionär“ glauben.

veröffentlicht am 22.01.2019 um 17:52 Uhr
aktualisiert am 22.01.2019 um 19:21 Uhr

Verzweifelt, verwirrt: Helmut Zierl als Lowman. Foto: Tom Philippi
pe

Autor

Richard Peter Reporter


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt