weather-image
27°

Neue Chronik der Kestnergesellschaft

Hannover. Die Kestnergesellschaft blickt zurück auf viel beachtete Ausstellungen und Begegnungen mit den Stars der Gegenwartskunst: Nun wurde der dritte Band der Kestnerchronik vorgestellt. 45 Autoren beschreiben die Jahre 1997 bis 2011, in denen der traditionsreiche Kunstverein unter anderem Werke von Rebecca Horn, Andy Warhol sowie Jake & Dinos Chapman präsentierte. Für Direktor Veit Görner bleibt das „Haus im Schlamm“ von Santiago Sierra unvergessen. Der Spanier füllte 2005 das gesamte Ausstellungshaus mit Schlamm, um an die Entstehung des Maschsees unter den Nationalsozialisten zu erinnern. Die 1916 gegründete Kestnergesellschaft ist Görner zufolge mit 3500 Mitgliedern der mitgliederstärkste Kunstverein Deutschlands.

veröffentlicht am 29.07.2012 um 18:35 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 02:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare