weather-image

Mit Pappe und Puppen: „Zauberflöte“ im Hamelner Theater

HAMELN. Mozarts Zauberflöte einmal anders – in einer frechen und kurzweiligen Inszenierung, die im Hamelner Theater am 18. Januar um 19.30 Uhr zu sehen ist.

veröffentlicht am 11.12.2018 um 19:17 Uhr
aktualisiert am 13.12.2018 um 11:37 Uhr

„Zauberflöte - eine Prüfung“ ist eine zugleich schräge und anspruchsvolle Performance. Foto: Uwe Dlouhy/pr

Die Darsteller sind Figuren aus Pappmaschee mit Mut zur Hässlichkeit, ein Countertenor im Frack, der alle, wirklich alle Arien singt und halsbrecherische Berg- und Talfahrten unternimmt, um binnen Sekunden vom Koloratursopran in eine tiefe Basslage zu wechseln. Hinzu kommen sechs Männer und zwei Frauen als Orchester.

Zwei Puppenspieler, Tristan Vogt und Joachim Torbahn, haben diese einzigartige Performance entwickelt, die den Stoff der berühmten Mozart-Oper so witzig adaptiert, wie man es selten erlebt hat und die auch schon auf den Salzburger Festspielen das
Publikum begeisterte. Ein skurriles Märchenspiel voll zwielichtiger Dämonen, fataler Illusionen und tückischer Prüfungen.
Die „Zauberflöte – eine Prüfung“ am 18. Januar um 19.30 Uhr im Theater Hameln . Karten für die Aufführung an der Theaterkasse unter 05151/ 916-220.

red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt