weather-image

Ab heute zeigt der Kunstkreis Hameln Origami und Plastiken

Mit Knick und Kurven

Hameln. Für seine Winterausstellung hat sich der Kunstkreis etwas Besonderes einfallen lassen. Zwei Künstler stellen ab heute ihre Werke aus, die unterschiedlicher nicht sein könnten: die Origami-Künstlerin Annett Deppe und der Bildhauer Michael Karlovski.

veröffentlicht am 09.11.2012 um 13:01 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 13:21 Uhr

270_008_5963242_ku105_1011.jpg

Autor:

Anna-Lena Krückeberg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Annett Deppe ist schon aufgeregt: „Ich habe 1994 als Designerin in den Teppichwerken Vorwerk & Co. gearbeitet. Es ist, als schließe sich nun der Kreis hier wieder.“ 2004 hat sie begonnen, sich für Origami-Faltkunst zu interessieren. Die 49-Jährige, die in Wismar lebt und arbeitet, fand nämlich ein altes Kinderbastelbuch ihrer Oma, in dem die japanische Kunst des Papierfaltens erklärt ist. „Ich dachte mir: Damit müsstest du dich auch mal wieder beschäftigen! Dann habe ich es aber wieder total vergessen.“ Zum Glück hat ihr Mann an das Kinderbuch gedacht – und seiner Frau einen Wochenend-Kurs bei der japanischen Origami-Künstlerin Tomoko Fuse geschenkt. In den vergangenen acht Jahren hat sich ihre Faltkunst immer weiter entwickelt, aus einem gefalteten Frosch wurden 200 große und kleine Frösche. In einem ihrer Werke suchen diese im Märchenland den „Popfrosch“. Annett Deppes Origamikunst – das ist mehr als nur ein paar einzelne Figuren. Es ist eine Komposition aus verschiedenen Figuren, die eine Geschichte erzählen.

Des Weiteren werden die Plastiken von Michael Karlovski zu sehen sein. Die etwa einen Meter hohen Skulpturen hat der Bildhauer aus der Ukraine aus Bronze gefertigt. Wie Annett Deppe studierte er an der „Burg Giebichstein“, der Hochschule für Kunst und Design in Halle/Saale. Seit 1991 sind seine Werke in Einzel- und Gruppenausstellungen zu sehen.

Heute um 17 Uhr wird die Ausstellung „Dialog dreidimensionaler Medien“ im Kunstkreis, Rathausplatz 4, eröffnet. Dr. Victor Svec hält die Einführung. Am Mittwoch, 28. November, bietet Regina Mäkeler ab 15 Uhr einen Kindernachmittag für Fünf- bis Zehnjährige an.

„Nicht alles, was sich hinter der Rose verbirgt, ist ein Dornröschen“ heißt dieses Origami-Bild von Annett Deppe.

Fotos: Wal



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt