weather-image
16°

Ron Hutchinsons Hochgeschwindigkeits-Komödie „Mondlicht und Magnolien“ im Theater

Mit Affenzahn im „Dschungelcamp“ gelandet

Hameln. Ganz großes Kino soll es werden – und das wird es. Aber eines geht ihm voraus: ein ganz großes Chaos. Ron Hutchinsons Schauspiel „Mondlicht und Magnolien“, das am Samstag für ein überaus gut besuchtes Theater sorgte, spielt zwar auf einer Bühne, blickt aber hinter die Filmkulissen einer monumentalen Hollywood-Produktion: „Vom Winde verweht“. Dass dem Epos eine kuriose Entstehungsgeschichte mit 13 beteiligten Regisseuren und Drehbuchautoren vorausgeht, wissen die wenigsten. Theaterautor Hutchinson weiß jedoch aus dem Stoff eine historische Komödie zu basteln, die kurzweilig und sehr unterhaltsam ist.

veröffentlicht am 23.02.2009 um 17:46 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 11:21 Uhr

270_008_4065432_ku106_2302.jpg

Autor:

Julia Marre


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt