weather-image
22°

Melodram für Millionen: Neue Folgen der DDR-Serie "Weissensee"

Zwischen 3,8 und 5,8 Millionen Fernsehzuschauer waren im Herbst 2010 dabei, als die ARD erstmals die DDR-Saga "Weissensee" um die Familien Kupfer und Hausmann zeigte. Nun geht die Fernsehserie in die zweite Runde. Was passiert und ob es eine dritte Staffel geben wird, hat die Drehbuchautorin Annette Hess Julia Marre verraten.

veröffentlicht am 16.09.2013 um 16:21 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 03:21 Uhr

weissensee
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

 

Eine zentrale Rolle in der zweiten Staffel spielt Falk Kupfer alias Jörg Hartmann. "Die Romeo-und-Julia-Geschichte zwischen Martin und Julia war ja in der ersten Staffel zu Ende erzählt", sagt Annette Hess. "Das wollte ich nicht noch einmal aufwärmen." Sie hat daher das "emotionale Zentrum" der Serie verschoben. Außerdem wird es einen Zeitsprung geben: Die neuen Folgen sind im Jahr 1987 angesiedelt; also sieben Jahre nach der Handlungszeit der ersten Staffel. Viel ist seither passiert. Annette Hess ist bei ihren Recherchen zur DDR-Geschichte auf die Umweltbewegung gestoßen. "Es waren die ersten Proteste, bei denen normale, unpolitische DDR-Bürger auf die Straße gingen. Viele sagen heute noch: Das war die eigentliche Wende", sagt sie. Hinzu gekommen sind neue Figuren, auch an Dramatik nehmen die neuen Folgen, die bereits auf DVD erhältlich sind, zu.

 

6 Bilder
Ziehen in das Gartenhaus von Görlitz: Julia Hausmann (Hannah Herzsprung) und Martin Kupfer (Florian Lukas). Foto: ARD/Julia Terjung

Lesen Sie im Interview mit der Drehbuchautorin, welche weiteren Projekte sie zurzeit verfolgt und ob "Weissensee" fortgesetzt werden soll - auf der Kulturseite unserer Dienstagsausgabe.

 

- Am Dienstag, 17. September, um 20.15 Uhr wird in der ARD die erste Folge der neuen Staffel „Weissensee“ ausgestrahlt. Die weiteren Folgen sind dienstags um 20.15 Uhr zu sehen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?