weather-image

Lesung über „Auguste D.“

Hameln. Mit einer szenischen Lesung beginnt am Montag, 24. September, die neue Spielzeit am Theater Hameln. Um 20 Uhr lesen Ulrike Hofmann und Basil Dorn die Biografie „Alzheimer“ von Konrad und Ulrike Maurer. „Die Akte Auguste D.“ handelt von Auguste Deter, die 1901 mit 51 Jahren in die Anstalt für „Irre und Epileptische“ eingewiesen wird. Die Symptome wie extreme Vergesslichkeit und Identitätsverlust wecken die Neugierde des Arztes und Hirnforschers Alois Alzheimer. Als die Akte knapp 100 Jahre später wieder gefunden wurde, hatte die Krankheit mittlerweile traurige Bekanntheit erlangt. Auf der Grundlage der Biografie von Alois Alzheimer schrieb Ulrike Hofmann das Stück, das neben der Krankengeschichte auch einen Einblick in die damaligen „Irrenanstalten“ und die Methoden der Hirnforscher zu Beginn des 20. Jahrhunderts gibt.

veröffentlicht am 21.09.2012 um 14:32 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 20:21 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt