weather-image
13°

Lady Gaga feiert in der TUI-Arena mit 12.000 Fans eine Mega-Popshow

Das Spektakel beginnt am Montagabend pünktlich um 20.30 Uhr mit der Eskorte eines Roboter-Einhorns, auf dem die Popprinzessin über ihren Laufsteg reitet. "Highway Unicorn" dröhnt aus den Boxen. Und Hunderte Fotohandys werden gezückt. Was während der Popshow noch passiert, verrät Julia Marre Hit für Hit.

veröffentlicht am 25.09.2012 um 17:42 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 19:41 Uhr

lady gaga
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Das Spektakel beginnt am Montagabend pünktlich um 20.30 Uhr mit der Eskorte eines Roboter-Einhorns, auf dem die Popprinzessin über ihren Laufsteg reitet. "Highway Unicorn" dröhnt aus den Boxen. Und Hunderte Fotohandys werden gezückt. Was während der Popshow noch passiert, verrät Julia Marre Hit für Hit von A bis Y.

  • "Alejandro": Der Hit, den viele mit Madonnas "La Isla Bonita" verglichen, wird spanisch in Szene gesetzt. Der Bühnenboden tut sich auf und von unten fährt Gaga auf einem roten Sofa liegend hervor. Dazu ein paar Gitarrenklänge, fertig ist die Siesta.
  • "Americano": In olivgrüne Soldatenhosen sind ihre Tänzer gehüllt. Gaga trägt einen Maschinengewehr-BH und stolziert über den Laufsteg.
  • "Bad Romance": Zu ihrem 2009 veröffentlichten Hit schlüpft Lady Gaga, die sich übrigens ständig umzieht an diesem Abend, in ein weißes Plastikoutfit mit Guckfenstern. Auf dem Kopf trägt sie eine Maske mit den Hörnern eines Wildschafs.
  • "Born this Way": Wahnsinn - ein riesiges aufblasbares Brathähnchen mit Netzstrümpfen wird vor Lady Gagas Bühnenburg aufgebaut. Erst schaut sie oben daraus hervor, dann klettert sie via Reißverschluss aus dem Geburtskanal des Hähnchens. Guten Appetit!
  • "Electric Chapel": Kurzerhand werden die Gitarristen in gläserne Boxen gesperrt, auf denen Kruzifixe in Neonfarben leuchten. Wegen Anleihen religiöser Themen stellen viele Journalisten Lady Gaga in die Nähe von Madonna.
  • "Government Hooker": Monströses Outfit - passend zu den "G.O.A.T."-Flaggen, die die TUI-Arena als außerirdische Sperrzone ausweisen - trägt Lady Gaga einen schwarzen Anzug, der nach Alien aussieht. Ein bisschen erinnert sie an eine entlaufene Lok aus dem "Starlight Express"
  • "Heavy Metal Lover": In einem mit Neonröhren beleuchteten Kristall spricht die Mother of G.O.A.T., die Alienmutter, zum Publikum. Dann wird es dunkel und Gaga kommt - mal wieder im neuen Outfit - auf die Bühne.
  • "Judas": Passend zum Rocker-Video rollt Gaga auf einem ferngesteuerten Trike auf die Bühne. Sie trägt nicht viel - und nimmt als lüsterne Beifahrerin eine ebenfalls leicht bekleidete Backgroundtänzerin mit.
  • "Love Game": Zum Elektro-Pop klettert Gaga aus einem Käfigkörbchen, das von unten mit einer Hebebühne auf den Laufsteg fährt.
  • "Marry the Night": Der letzte Song des Abends wird mit acht jungen Fans auf der Bühne zelebriert. Eine Zehnjährige macht Spagat und wird von Gaga immer wieder als "kleines Fräulein" bezeichnet. Fulminantes Finale.
  • "Paparazzi": Klettern ist angesagt. Auf ihrer vierstöckigen Bühnenburg kraxelt Gaga von Etage zu Etage, über Leitern und Hintertüren. Es sieht aus wie eine Flucht vor den Paparazzi, die ja bewusst aus der TUI-Arena gesperrt wurden. Dazu trägt der Star einen schwarzen Hosenanzug.
  • "Piano": Zur Akustiknummer taucht plötzlich ein Keyboard auf dem Trike auf, Gaga spielt und singt und zeigt erstmals, wie kräftig ihre Stimme ist, wenn sie nicht tanzt und springt. Dazu darf ein Fan zu ihr aufs Trike steigen und auf Tuchfühlung gehen.
  • "The Edge of Glory": Zur ersten Zugabe in der zweieinhalbstündigen Show steht Gaga auf einem der Türme ihrer riesigen Bühnenburg. Sie trägt ein Kleid voller Totenköpfe und spielt Rapunzel - lässt aber nicht ihr langes blondes Haar, sondern das Kleid vom Turm herunterhängen.
  • "Yoü and I": Zum Pop-Lovesong drehen sich plötzlich Schweinehälften dort, wo eben noch Kleider hingen. Gaga stürzt kopfüber in einen überdimensionalen Fleischwolf und wird von der Bühne gefahren.

Lesen Sie mehr über das Lady-Gaga-Konzert auf der Kulturseite unserer Mittwochsausgabe.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?