weather-image
19°

Konzert statt Festival in Bennigsen

Bennigsen. Nach 14 Jahren Bennigsen Festival gibt es in diesem Jahr auf dem Rittergut ein symphonisches Galakonzert: Am Samstag, 8. August, gedenkt Roderic von Bennigsen ab 20 Uhr anlässlich dessen 55. Todesjahres dem Dirigenten Wilhelm Furtwängler. Der Konzertabend wurde auch dadurch angeregt, dass der Großvater des Intendanten John Knittel ein großer Freund Wilhelm Furtwänglers war. Auch die Witwe des Dirigenten wird aus diesem Anlass das Konzert besuchen. Unter der Schirmherrschaft des tschechischen Botschafters Dr. Rudolf Jindrák spielt das Czech National Symphony Orchestra unter der Leitung Roderic von Bennigsens Ludwig van Beethovens dramatische „Egmont Ouvertüre“. Im Jubiläumsjahr des romantischen Komponisten erklingt Felix Mendelssohn Bartholdys IV. Symphonie, die „Italienische”, außerdem steht Antonin Dvoráks IX. Symphonie „Aus der Neuen Welt“ auf dem Programm. Das nationale tschechische Orchester, das weltweit aufgetreten ist, zählt heute zu den bedeutendsten Tschechiens. Es wurde mit dem Gustav-Mahler-Preis und mehreren goldenen CDs ausgezeichnet. Zwei Stunden vor Konzertbeginn ist der historische Park des Ritterguts Bennigsen geöffnet.

veröffentlicht am 29.06.2009 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 00:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare