weather-image
23°

Kleinkunsttage mit großen Namen im Programm

Von Cord Wilhelm Kiel

Stadthagen. Kein Krawall oder dummdreiste Comedy, sondern Witz, Intellekt und Hintergründigkeit. Wer simplen Proll-Humor der Marke Atze Schröder oder Cindy aus Marzahn erwartet, wird enttäuscht werden. Wer aber anspruchsvolle Satire und bissige Ironie liebt, wird begeistert sein. Die Schaumburger Kleinkunsttage beginnen wieder am Freitag, 29. Oktober. Und sie bringen große Namen mit.

veröffentlicht am 11.10.2010 um 13:15 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 13:21 Uhr

schröder
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Von Cord Wilhelm Kiel

Stadthagen. Kein Krawall oder dummdreiste Comedy, sondern Witz, Intellekt und Hintergründigkeit. Wer simplen Proll-Humor der Marke Atze Schröder oder Cindy aus Marzahn erwartet, wird enttäuscht werden. Wer aber anspruchsvolle Satire und bissige Ironie liebt, wird begeistert sein. Die Schaumburger Kleinkunsttage beginnen wieder am Freitag, 29. Oktober. Und sie bringen große Namen mit.

Den Anfang macht der Shootingstar des deutschen Kabaretts, Florian Schröder, am Freitag, 29. Oktober, in der Aula des Ratsgymnasiums in Stadthagen. Der 30-Jährige ist ein begnadeter Parodist und verbindet in seinen Programmen klassisches Politkabarett mit Pantomime und subtiler Comedy. Weiter geht es unter anderem mit dem einzigartig schrägen Duo Zärtlichkeiten mit Freunden. Am 12. November bietet es in der Alten Polizei „Musik-Kasperett“ an. Doch auch Jürgen Busse und Henning Venske sind dabei, ebenso wie Dirk Bielefeld alias Herr Holm.

Lesen Sie die ganze Vorschau in unserer Dienstagsausgabe.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?