weather-image
19°

„Jesus kann ja keine Lachnummer sein“

Herr Fitz, warum hatten Sie Bedenken, die Jesus-Figur zu spielen?

veröffentlicht am 18.12.2012 um 17:08 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 09:41 Uhr

270_008_6057737_ku_101_1912_fitz.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Jesus ist ja keine neutrale Figur. Die Figur ist für viele Menschen sehr wichtig – entweder positiv oder negativ besetzt. Um die Geschichte erzählen zu können, mussten wir aus Jesus eine Filmfigur machen und sie zum Leben erwecken. Die Komödie entsteht bei uns ja dadurch, dass die Jesus-Figur als Einzige ernst genommen wird und die ganze verrückte Welt auf sie prallt. Der Spaß an der Geschichte ist, dass wir die 2000 Jahre alte Idee einfach in die Gegenwart stellen und schauen, was passiert.

Glauben Sie an Gott?

Ich bin katholisch aufgewachsen, dann aber aus der Kirche ausgetreten. Ich bin einer von vielen Zweiflern. Für die Rolle habe ich mich ernsthafter mit der christlichen Botschaft auseinandergesetzt – ich kann Jesus ja nicht als Lachnummer spielen.

Was würden Sie in Ihrem Leben ändern, wenn Sie wie Jesus Wunder vollbringen könnten?

Wenn ich Wunder vollbringen könnte, dann würde ich nicht in meinem Leben anfangen, sondern bei größeren Problemen in der Welt.

Hannelore Elsner, Henry Hübchen, Michael Gwisdek – wie haben Sie es geschafft, so eine Starbesetzung zusammenzubekommen?

Es ist die Lust auf diese Figuren. In dieser total absurden, abgefahrenen Geschichte steckt eine Komödie darüber, was es bedeutet, Mensch zu sein – in allen Schattierungen. Jede Figur kämpft da ihren eigenen Kampf, hat ihren eigenen Humor und ihre eigene Geschichte. Das mögen Schauspieler natürlich. dpa



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt