weather-image

Fallschirmseide mit Sternen

Höchste Eisenbahn: Zu den Gipfeln des deutschen Popsongs

HANNOVER. „Alles ist verloren“, singt Moritz Krämer, „Quatsch, alles ist in Ordnung“, entgegnet Francesco Wilking im Refrain des Auftaktliedes zu dem Konzert von Die Höchste Eisenbahn im ausverkauften Musikzentrum. Es handelt von der Orientierungslosigkeit in Zeiten potenziell grenzenloser Freiheit. „Aufregend und neu“ heißt der Song, aber nicht alles, was „funkelt und glänzt“, verspricht, was es zu sein vorgibt.

veröffentlicht am 25.10.2019 um 16:18 Uhr
aktualisiert am 25.10.2019 um 19:50 Uhr

Moritz Krämer(li.)und Francesco Wilking überzeugten mit ihrem Wechselgesang das Publikum im Musikzentrum. Foto: jed
Avatar2

Autor

Martin Jedicke Reporter


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt