weather-image
13°

"Hier und Jetzt": So sieht Kunst aus Niedersachsen aus

Diese Ausstellung ist ein Volltreffer, urteilt unser Kritiker Klaus Zimmer. Gemeint ist die Herbstausstellung niedersächsischer Künstler, die ab sofort in Kunstverein, Galerie vom Zufall und Glück, der Nord/LB art Gallery und der städtischen Galerie Kubus in Hannover zu sehen ist. 

veröffentlicht am 01.07.2013 um 16:16 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 12:21 Uhr

herbst
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Diese Ausstellung ist ein Volltreffer, urteilt unser Kritiker Klaus Zimmer. Gemeint ist die Herbstausstellung niedersächsischer Künstler, die ab sofort in Kunstverein, Galerie vom Zufall und Glück, der Nord/LB art Gallery und der städtischen Galerie Kubus in Hannover zu sehen ist.

Mit einer bunten Palette melden sich die niedersächsischen Künstler zu Wort. Gleich an vier Ausstellungsorten haben sie ihre Visitenkarten hinterlassen, 50 Künstler mit mehr als 100 Werken unter dem Titel „Vom Hier und Jetzt“. „Wir sind die einzige Institution, die damit internationale Trends ebenso wie die niedersächsische Kunstszene zeigt“, sagt Kunstvereinsdirektor René Zechlin. Kuratorin Ute Stuffer zeigt sich selbst überrascht über so viel Überraschendes.

Für die 86. Herbstausstellung sind 370 Bewerbungen eingegangen; 9 Jurymitglieder haben 2 Tage lang getagt. Gezeigt werden 100 einzelne Arbeiten von 26 Künstlerinnen und 24 Künstlern. Das Durchschnittsalter der Künstler ist 39; ältester ist Peter Tuma (Jahrgang 1938), jüngste Luisa Puschendorf (1989). Es werden an 58 Ausstellungstagen 36 Führungen angeboten.

5 Bilder
Verschiedene Materialien hat Thomas Behling für sein Werk "Der Sprung" im Jahr 2012 verarbeitet. Foto: Kunstverein

 

Lesen Sie mehr über die Ausstellung auf der Kulturseite unserer Dienstagsausgabe.

Zu sehen sind die Ausstellungen bis 25. August.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt