weather-image

Herbstzeitlose im bayerischen Märchen: "Altweiberfrühling" im Hamelner Theater

Hameln (Pe). Ein bayerisches Märchen, in dem die „Herbstzeitlosen“ von der Leinwand ihren verdienten „Altweiberfrühling“ auf den Theaterbrettern erleben - besser gesagt: ertrotzen. Denn viel zu melden haben sie nicht, die Freundinnen um Martha Jost. Doch dann erleben sie ein ungeahntes Frühlingserwachen für späte Mädchen mit einer Dessous-Boutique, und die Besucher im Hamelner Theater eine Komödie, die auf anrührende Weise vom Alter erzählt, von der zweiten Chance im Leben und vom Mut, der nötig ist, um sie zu nutzen. Was die Geschichte so hübsch und unterhaltsam machte, wie großartig der Bühnen-Clan um Ellen Schwiers agierte und warum die Aufführung Sternchen verdient hat, lesen Sie in der Dewezet.

veröffentlicht am 21.11.2013 um 15:04 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 21:21 Uhr

"Altweiberfrühling"
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Hameln (Pe). Ein bayerisches Märchen, in dem die „Herbstzeitlosen“ von der Leinwand ihren verdienten „Altweiberfrühling“ auf den Theaterbrettern erleben - besser gesagt: ertrotzen. Denn viel zu melden haben sie nicht, die Freundinnen um Martha Jost. Doch dann erleben sie ein ungeahntes Frühlingserwachen für späte Mädchen mit einer Dessous-Boutique, und die Besucher im Hamelner Theater eine Komödie, die auf anrührende Weise vom Alter erzählt, von der zweiten Chance im Leben und vom Mut, der nötig ist, um sie zu nutzen. Was die Geschichte so hübsch und unterhaltsam machte, wie großartig der Bühnen-Clan um Ellen Schwiers agierte und warum die Aufführung Sternchen verdient hat, lesen Sie in der Dewezet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt