weather-image
23°

Nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis mischt Achenbach wieder im Kunstbetrieb mit

Helge Achenbach nach dem Knast: „Ich bin wieder da“

DÜSSELDORF. Früher verkaufte Helge Achenbach Kunst von Gerhard Richter oder Jörg Immendorff für Millionenpreise. Nach seiner Knast-Erfahrung versucht er sich nun auch als Künstler. Allerdings etwas bescheidener.

veröffentlicht am 10.09.2018 um 14:14 Uhr

Helge Achenbach steht in der Kunstgalerie „Bespoke Gallery & Studio“ an seinem Gemälde „Distant Shores“. Der 66-jährige hat während seiner Zeit im Gefängnis mit der Malerei angefangen und malt abstrakte Acrylbilder. Foto: dpa

Autor:

Dorothea Hülsmeier


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt