weather-image
21°
Kubanisches Tanzensemble im Theater

„Havana Rumba“ mit viel Sommerfreude

Renate Müller De Paoli

veröffentlicht am 01.03.2009 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 10:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Hameln. Bunt, farbenfroh und knallig sind die Kostüme, laut und schrill die Blechtröte. Mit Blumen, Eimer, Topf und Besen zieht das kubanische Tanzensemble im Rumbasound am Samstag durch den Zuschauerraum auf die Bühne. Wer Kuba lediglich mit sozialistischem Realismus und Reden eines Fidel Castro verbindet, wird in dieser Show eines Besseren belehrt.

Sexy, voller Energie und Lebensfreude schwingen die jungen Tänzerinnen und Tänzer in einer mitreißenden Choreografie nach Salsa- und Rumbarhythmen, Mambo und Reggae in rasantem Tempo ihre Hüften. Sie singen, tanzen und spielen mit witzigen akrobatischen Einlagen das Leben der Menschen in den Straßen und Kneipen von Havanna und an den schönen Sonnenstränden des Landes.

Hier wird gesungen, getanzt, Rum getrunken, gestritten, geflirtet und um Mädchen gerauft. Musik und Tanz erzählen auch die Geschichte der Rumba, deren Wurzeln im afrikanischen Fruchtbarkeitstanz liegen.

Die perfekt ausgebildeten Tänzerinnen und Tänzer vermitteln mit jedem Tanzschritt auch Teile ihrer eigenen Lebensgeschichte und -träume. Stolz, voller Anmut und Grazie zeigen sie im Flamenco den Einfluss der spanischen Wurzeln, ebenso wie im Mambo die Vermischung des kubanischen Sounds mit dem amerikanischen Jazz.

Zusammen mit der Band Sonora la Calle (Sound der Straße), einem Musiker-Kollektiv aus Santiago sind sie ein feuriges Ensemble, das immer wieder den Dialog mit dem Publikum sucht: ein Bandmitglied gibt auf seiner Trommel Rhythmen vor und begeistert zum Mitmachen. Spielerischer kann Rhythmusunterricht nicht sein.

Mit viel Spaß

aktiv dabei

Wird in Kuba ein Gläschen Rum getrunken und ein Toast dazu ausgesprochen, so ist dies mit sehr viel Körperbewegung verbunden. Auch hier lernt das Publikum mit viel Spaß und ist aktiv dabei. Nach einer fulminanten Show, die Sommerfreude verbreitet, wie eine junge Schülerin treffend sagt, juckt es quasi Jedermann zu tanzen. Auch diesen Wunsch erfüllt das Ensemble dem begeisterten Publikum. Mit einem kurzen Einführungslehrgang in den Rumba-Tanz sagen sie „Adios.“

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare