weather-image
22°
Die Bibliotheksgesellschaft Hameln stellt ihr Programm für das zweite Halbjahr vor

Gelehrte, Gereiste, Märchen, Metaphysik

Hameln (are). „Jedes Buch ist ein Zwiegespräch zwischen Autor und Leser“, sagte einst der Schriftsteller Ludwig Reiners. Bei den Veranstaltungen der Bibliotheksgesellschaft Hameln bewahrheitet sich dieses Zitat: Denn hier sind immer wieder Schriftsteller zu Gast, die ihr neues Werk vorstellen. Oder aber Kenner der Literaturgeschichte und Philosophie, die in einem Vortrag bedeutende Persönlichkeiten vorstellen. Nun steht das Programm mit den Veranstaltungen für das zweite Halbjahr –

veröffentlicht am 29.06.2009 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 00:41 Uhr

270_008_4129683_ku101_3006.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

hier ein Streifzug.

Theaterstücke und Liebeslieder, aber auch mehr als 600 Kirchenlieder verfasste Johannes Rist (1607 bis 1667), somit gilt er als bekanntester Vertreter der Literatur des nordwestdeutschen Frühbarock. Jutta Wilfert, Ex-Regierungsschulrätin aus Stuttgart und Präsidiumsmitglied der Musikakademie für Senioren in Hamburg, stellt den Pastor, Naturforscher, Barockdichter und Universalgelehrten aus Schleswig-Holstein vor.

Wenn man dort Urlaub macht, wo Literaten und Maler entspannen – an der Côte d’Azur – wo platziert man dann am besten sein Strandtuch? Dr. Jens Rosteck, gebürtiger Hamelner, Musikologe und Musik- sowie Literaturwissenschaftler, weiß es. Mit der „Gebrauchsanweisung für Nizza und die Côte d’Azur“ hat er ein Porträt über die beliebte Urlaubsregion Frankreichs geschrieben, das er in seiner alten Heimat präsentiert.

Wer waren die Gebrüder Grimm? Die Frage nach dem Leben jener frühen Bestseller-Autoren, die mit ihren Kinder- und Hausmärchen weltweit bekannt wurden, beantwortet Professor Dr. Steffen Martus, der in Hameln Einblicke in sein im September erscheinendes Werk gewährt.

Über Martin Heidegger, einen der bedeutendsten Philosophen des 20. Jahrhunderts, referiert Dr. Matthias Günther, Studienrat am Albert-Einstein-Gymnasium und Lehrbeauftragter für Philosophie an der Uni Hildesheim.

Alle Veranstaltungen beginnen jeweils um 11.15 Uhr im Vortragsraum der Sadtbücherei in der Pfortmühle.

„Jedes Fragen ist ein Suchen“, schrieb Martin Heidegger in seinem Werk „Sein und Zeit“. Aber wer war der Philosoph eigentlich? Dr. Matthias Günther referiert bei der Bibliotheksgesellschaft über ein Kapitel deutscher Philosophiegeschichte.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare