weather-image
19°

„Keramische Formen“: Vernissage am Samstag

Gefäß ohne Funktion – Ausstellung in Galerie Faita

Hameln. Mit einer neuen Keramikausstellung startet die Galerie Faita in den November. Am Samstag, 30. Oktober, beginnt um 19 Uhr die Vernissage mit den Künstlern Joachim Lambrecht und Fritz Rossmann.

veröffentlicht am 25.10.2010 um 17:01 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 11:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Von auffallenden Umrissen, Kanten, Wölbungen, Ecken und Linien leben die Arbeiten des gelernten Keramikers und studierten Bildhauers Joachim Lambrecht. Seine Formensprache ist klar konstruiert. Auch wenn die von ihm gestalteten Körper an Gefäße erinnern, geht es in seinen Arbeiten nicht mehr um die Funktion. Die Arbeiten stehen in einer Beziehung zum Raum, in dem sie sich befinden. Auch beim Thema Boot wählt Lambrecht eine enthaltsame Formensprache. Sie reduziert auf das Wesentliche. Seit einigen Jahren gehört Lambrecht zu den Künstlern der Galerie Faita. Erstmalig werden seine Werke nun in einer Sonderausstellung präsentiert.

Fritz Rossmann ist Keramiker und Dozent – zunächst an der Universität Gießen und später am Institut für künstlerische Keramik in Höhr-Grenzhausen. Zu seinen Objekten sagt Rossmann: „Meine Gefäße sind stark gegliederte Interpretationen traditioneller Formen.“ Auf diesem Weg hat Rossmann seine Formen entwickelt. Mit dem Material Steinzeug und vor allem Porzellan schafft Rossmann Objekte von ästhetischer Schönheit, die durch seine Oberflächen unterstützt werden. Fritz Rossmann ist erstmalig in der Galerie Faita in einer Sonderausstellung zu sehen.

Die Ausstellung ist in der Keramikgalerie Faita, Alte Marktstr. 45, bis zum 27. November zu sehen: montags bis freitags von 10 bis 13 und von 15 bis 18 Uhr, samstags von 10 bis 16 Uhr.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?