weather-image
21°
Anton „Fatoni“ Schneider tritt am Donnerstag „Béi Chéz Heinz“ auf – mit DJ V. Raeter und Juse Ju als Support

Fatoni: Besser als er selbst

HANNOVER. Wenn nicht wieder etwas dazwischen kommt, dann holt Fatoni Donnerstagabend bei „Chéz Heinz“ in Hannover das Konzert nach, das im Oktober aus gesundheitlichen Gründen abgesagt werden musste. Das ist gut. Für den gesundeten Fatoni sowie für den geneigten Konzertbesucher. Zumindest lässt der bislang veröffentlichte Rap des unterhaltsamen Zeitgeist-Kritikers diese Vermutung zu. Schließlich ist Fatoni Benjamin Button. Also wie Wein. Je älter, desto besser.

veröffentlicht am 05.04.2017 um 11:41 Uhr
aktualisiert am 06.04.2017 um 09:41 Uhr

Fatoni ist so ähnlich wie die von Brad Pitt verkörperte Filmfigur Benjamin Button: Je älter, desto besser. Foto: Fatoni PR
Philipp Killmann

Autor

Philipp Killmann Reporter zur Autorenseite

„Guck‘ mal all‘ die ander’n, die waren früher besser / Doch bei mir ist es anders, ich war früher schlechter / Mit Anfang 20 war ich wack, aber guck‘ mal jetzt / Ich werde langsam perfekt“, rappt er in „Benjamin Button“. Zu Recht. 2015 war das, auf dem von Dexter produzierten Album „Yo, Picasso“ – „eines der drei besten deutschen Rap-Alben des Jahres“ (ALL GOOD). Entsprechend hoch sind die Erwartungen an den Nachfolger, entsprechend groß mag der Druck sein, der auf Fatoni lastet. Also erst mal ein Mixtape raushauen, „Im Modus“, sprich: „im Moddus“, wie es in „Modus“ heißt, und auf Tour gehen. Mit DJ V. Raeter an seiner Seite und Rapper Juse Ju als Support. Das wird gut. Zumindest lässt die Live-Aufnahme von „LassenSieMichKünstlerIchBinDurch“ auf „Im Modus“ diese Vermutung zu, denn: „Fatoni ist back, ratatatatat / Nicht der beste Rapper der Welt, aber immer noch besser als er selbst“.

Konzertbeginn ist um 20 Uhr, Eintritt: 18 Euro.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare