weather-image
22°

Fans und Freunde feiern CD-Release-Party mit Talkin' Wire

Von Lukas Stock

Hameln. Was wäre ein Konzert nur ohne die eingefleischten Fans? Gar nichts. Genau das wurde nun bei „Hameln rockt“ einmal mehr deutlich. Die elfte Ausgabe der Konzertreihe am Freitag in der Sumpfblume versprach, eine sehr außergewöhnlich bunte zu werden. Nicht nur, weil der Abend ganz im Zeichen der CD-Release-Party von Talkin’ Wire stand. Sondern auch weil die Zusammenstellung der Bands sehr vielfältig war.

veröffentlicht am 25.04.2010 um 14:04 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 01:41 Uhr

talkin wire
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Von Lukas Stock

Hameln. Was wäre ein Konzert nur ohne die eingefleischten Fans? Gar nichts. Genau das wurde nun bei „Hameln rockt“ einmal mehr deutlich. Die elfte Ausgabe der Konzertreihe am Freitag in der Sumpfblume versprach, eine sehr außergewöhnlich bunte zu werden. Nicht nur, weil der Abend ganz im Zeichen der CD-Release-Party von Talkin’ Wire stand. Sondern auch weil die Zusammenstellung der Bands sehr vielfältig war. Den Anfang machten Pie Rats. Sie gaben, trotz Unterbesetzung, ihren Einstand. Mit einem fröhlichen „Prost an die Gemeinde“ begrüßten sie das Publikum und spielten ihre Songs in einer stimmungsvollen Akustikversion. Mit dem Titel „Ab in den Süden“ stimmten sie schon mal auf den Sommer ein und brachten die Gäste im Saal mit Witzen, die ein bisschen an Comedian Mario Barth erinnerten, zum Lachen. Auch ein Lachen in die Gesichter ihrer Zuhörer spielten die Burdocks. Die Hamelner Band, die mittlerweile schon Inventarstatus bei „Hameln rockt“ zu haben scheint, begeisterte mit vollem Körpereinsatz. Sänger Martin, der „Tanzbär“, heizte ein. Und die Band konnte mit ihren sehr powervollen Songs ebenfalls Sympathien beim Publikum gewinnen.
 Nach knappen zwei Stunden Vorprogramm war es endlich so weit: Talkin’ Wire betraten die Bühne und wurden von ihren Fans mit Pfiffen und Jubel begrüßt. Eine Euphorie machte sich breit. Als der erste Song aus dem neuen Album „Believe“ gespielt wurde, gab es kein Halten mehr. Die Fans standen auf, tanzten vor der Bühne und waren einfach begeistert. Die neuen Songs wie „Lucky Man“ kamen beim Publikum sofort an. Ein voller Erfolg – und ein super Album. Da kann man gespannt sein, was musikalisch von Mirko „Oscar“ Wiemann, Marc Schwekendiek, Michael „Bocky“ Bock und Kai Papenfuß noch folgen wird. Aber eins ist klar: Den Fans wird’s gefallen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare