weather-image

Wie „Heiter bis wolkig“ die Geschichte einer Krebskranken erzählt, die nichts zu verlieren hat

Eine Komödie im Angesicht des Todes

Einen Film über eine Krebskranke als einen Mix aus harmloser Komödie und melancholischem Drama zu inszenieren, ist mutig. Besteht doch die Gefahr, dass das Ganze entweder geschmacklos oder kitschig gerät. Regisseur Marco Petry und Drehbuchautor Axel Staeck haben es dennoch gewagt. Mit „Heiter bis wolkig“ gelingt es ihnen tatsächlich, trotz aller Klischees, dick aufgetragener Gefühle und einer guten Portion Klamauk von einer Erkrankten zu erzählen, die nichts mehr zu verlieren hat und genau das gnadenlos ausnutzt.

veröffentlicht am 19.09.2012 um 17:16 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 20:21 Uhr

270_008_5836734_ku_103_2009_kino_heiter.jpg

Autor:

Britta Schmeis


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt