weather-image
17°

Quatuor Ebène bei der Kammermusikgemeinde

Ein vollendetes Quartettspiel

Hannover. Ein Programm mit Werken von Mozart, Bartòk und Beethoven mutet ja zunächst eher traditionell als aufregend an. Aber: Es kann aufregend werden, sehr aufregend sogar. Nicht nur, weil die Werkauswahl den Bogen spannte von dem bei Schulorchestern und Quartetteleven so beliebten Divertimento F-Dur KV 138 bis zum Gipfel klassischer Quartettkompositionen, Beethovens Spätwerk Opus 131.

veröffentlicht am 26.11.2010 um 14:14 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 09:21 Uhr

Autor:

Karla Langehein


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt