weather-image
23°

Ein Klick ins Blaue - Die Schlümpfe sind los und können viel erzählen

Na klar, Schlumpfine und Papa Schlumpf kennt jeder. Den bösen Zauberer Gargamel auch. Und sonst? Gibt es spannende Zusammenhänge zwischen Peter Alexander, "Deep Space Nine" und den blauen Fabelwesen. Julia Marre hat sie zusammengestellt.

veröffentlicht am 03.08.2011 um 12:01 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:21 Uhr

Foto: Sony Pictures
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Na klar, Schlumpfine und Papa Schlumpf kennt jeder. Den bösen Zauberer Gargamel auch. Und sonst? Gibt es spannende Zusammenhänge zwischen Peter Alexander, "Deep Space Nine" und den blauen Fabelwesen.  Hier ein kleiner Nachhilfeunterricht in Sachen Schlumpf.

  • Der belgische Cartoonist Peyo, der eigentlich Pierre Culliford hieß, schuf 1958 den ersten Schlumpf.
  • Weil dem Zeichner das Wort Salzstreuer nicht einfiel, kreierte er die Wortschöpfung „Schtroumpfs“.
  • Vader Abraham, der mit dem „Lied der Schlümpfe“ 1978 einen Charterfolg landete, ist auch Komponist von Peter Alexanders Lied „Die kleine Kneipe“.
  • In England heißen die Schlümpfe „Smurf“, in Spanien „Pitufo“.
  • Ihre Geschichten gibt es in mehr als 25 Sprachen.
  • Am 15. April 1983 zeigte das ZDF die erste deutsche Folge der 256 Episoden umfassenden US-Zeichentrickserie „Die Schlümpfe“. Helmut Zierl spricht Schlaubi. Im englischsprachigen Original übernimmt Synchronsprecher Barry Gordon diesen Part; er hat unter anderem in „Deep Space Nine“ oder „Emergency Room“ mitgespielt.
  • Das „Lied der Schlümpfe“ sang Vader Abraham auch auf Französisch, Englisch, Spanisch und Japanisch. Es wurde mehrfach mit Goldenen Schallplatten ausgezeichnet.
  • Der Schlumpf-Film spielte an seinem ersten Wochenende an den Kinokassen in den USA und Kanada 36,2 Millionen Dollar ein.

Sie haben auch schlumpfiges Wissen und wollen mitreden. Bitte: Die Diskussion via Kommentarfunktion ist eröffnet!

3 Bilder
Foto: Sony Pictures


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?