weather-image

Melancholischer Streifzug mit „Aller Tage Abend“ im TAB

„Ein Brei aus Zeit“

HAMELN. Eine zutiefst traurige, deprimierende Geschichte – voll wundersamer Poesie. Ein melancholischer Streifzug durch ein Jahrhundert mit zwei Weltkriegen und dramatischen Verwerfungen. Nadeshda Mandelstam nannte es „Jahrhundert der Wölfe“. Bei Jenny Erpenbeck heißt es „Aller Tage Abend“ – ein Titel, den es schon einmal gab.

veröffentlicht am 31.01.2017 um 18:19 Uhr

Miran Zrimsek (li.), Franziska Mencz und Michael Rettig inszenierten das Buch als musikalische Lesung im TAB. Foto: pr
pe

Autor

Richard Peter Reporter


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt