weather-image
10°
Bielefelder Trio glänzt in Holtenser Kirche mit Oscar Petersons „Easter Suite“

Ein atemberaubendes Jazz-Konzert

HOLTENSEN. Jazz und Kirche – geht das zusammen? Die Musikwochen Weserbergland haben das schon längst bewiesen, aber noch nie in so idealer Form wie an diesem Wochenende mit der von dem Bielefelder Jazz-Trio Kordes-Tetzlaff-Godejohann aufgeführten „Easter Suite“ von Oscar Peterson.

veröffentlicht am 07.06.2016 um 11:40 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:10 Uhr

270_0900_1089_DSC_3059.jpg

Autor:

Wolfhard F. Truchseß
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Viele Jahre war diese Passionsmusik, die das Leiden Christi vom letzten Abendmahl bis zur Auferstehung schildert, in der Versenkung verschwunden, da das 1984 für die BBC komponierte Werk Petersons nur als Video und DVD existierte. Vor mehr als zehn Jahren führten die Bielefelder Musiker das Stück in neun Sätzen erstmals auf und seitdem immer wieder; diesmal in der wunderschönen Aegidienkirche in Holtensen.

Die „Easter Suite“ gilt als eines der Meisterwerke des legendären Pianisten. Mit seiner Klangfülle und dem Mix unterschiedlicher Stilrichtungen – vom harten Marsch bis zu swingenden Motiven – lässt Peterson in einer auch theologisch begründbaren Art und Weise das Drama um Verrat, Festnahme, Verhör, Verurteilung, Kreuzigung und Auferstehung die Zuhörer geradezu bildlich erleben. Und selbst wer „nur“ als Jazz-Liebhaber das Konzert in der Aegiedienkirche besuchte, kam voll auf seine Kosten. Denn Olaf Kordes (Piano), Wolfgang Tetzlaff (Kontrabass) und Karl Godejohann sind allesamt exzellente Musiker, die ein fein aufeinander abgestimmtes Konzert boten, die musikalisch wunderbar miteinander kommunizieren und aufeinander eingehen. Faszinierend, wie Kordes zu Beginn fast romantisierend das letzte Abendmahl mit einem langen Solo einleitet oder das Trio im Satz „Verleugnung“ zu dramatischen Höhen zu führen.

Fast gewaltig wird die Musik, wenn es um den Verrat des Judas geht und Karl Godejohann sein Schlagzeug und die Ohren der Zuhörer auf das Härteste malträtiert und die Spannung durch atemberaubende Brüche steigert. Dass das Publikum mit riesigem Beifall schon vor der Auferstehung die Passionsmusik unterbricht, ist der Dramatik der Komposition geschuldet, wenn Josef von Arimathia den Stein vor das Grab Jesu wälzt und Kordes mit großem Klang den Satz abschließt.

Kreiskantorin Christiane Klein und ihr junger Kollege Stefan Vanselow haben mit diesem Programm, das noch durch Stücke des südafrikanischen Pianisten Abdullah Ibrahim, durch Jacques Loussiers ersten Satz des fünften Brandenburgischen Konzerts von Bach und Oscar Petersons für Martin Luther King komponierte Hymn to Freedom ergänzt wurde, erneut gezeigt, dass es kein Wagnis sein muss, Jazz in die Kirche zu holen. Im Gegenteil: Das Publikum zeigte sich ob der Programmauswahl rundweg begeistert und feierte das Bielefelder Trio ausgiebig und lautstark. Das Team Klein/Vanselow wird es im nächsten Jahr nicht leicht haben, für diesen Teil der Weserbergland Musikwochen diesen Jazz-Part zu toppen.

Aufgelöst sei hier auch das Rätsel, mit dem das Bielefelder Jazz-Trio Kordes-Tetzlaff-Godejohann das Publikum mit seiner Zugabe in den Abend entließ: Es war eine verjazzte Version des in den dreißiger Jahren von Harold Arlen komponierten Stücks „Over the Rainbow“.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt