weather-image
17°

In Oldenburg lockt eine besondere Hommage an die Graphic Novel

Düstere Geheimnisse der Welt

OLDENBURG. Kindheitserinnerungen im Altenheim, Sexarbeiterinnen in Russland, ein Künstlerleben zwischen Party und Peinlichkeit – Comics und Graphic Novels sind ein Spiegelbild der Gesellschaft. Trotzdem stehen sie in der Rangfolge der Künste als die sogenannte Neunte Kunst meist weit hinten. Die aktuelle Kooperationsausstellung in drei Oldenburger Museen heißt deshalb „Die Neunte Kunst“: eine Hommage an eine hoch aktuelle Kunstform.

veröffentlicht am 01.02.2018 um 12:47 Uhr

Bildern aus dem Comic „Hans Fallada – Der Trinker, 2015“ von Jakob Hindrichs werden im Horst-Janssen-Museums gezeigt. Drei Oldenburger Museen stellen besonders eindrucksvolle Beispiel für Graphic Novels vor. Foto: dpa

Autor:

Sabine Komm


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt