weather-image
10°
Orgelkonzert für Familien im Rahmen der Orgelwochen Weserbergland in der Kreuzkirche Hameln

„Die fürchterlichen Fünf“

HAMELN. „Die fürchterlichen Fünf“ lautet der Titel des kurzweiligen Orgelkonzerts, mit dem am Samstag, 15. September, in der Kreuzkirche Hameln (Papengösenanger 15) die Orgelwochen Weserbergland fortgesetzt werden.

veröffentlicht am 10.09.2018 um 14:16 Uhr

Kirchenkreiskantor Stefan Vanselow. Foto: orgelwochen.de

Das Stück, das auch für KInder ab 5 Jahren geeignet ist, nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Wolf Erlbruch (Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat) handelt von fünf hässlichen Tieren, die keiner mag. Das wollen sie ändern, und so schmieden sie einen Plan …

Im Rahmen eines integrativen Theaterprojekts hat die Hamelner Theaterpädagogin Christine Gleiss die spannende Geschichte über Ausgrenzung und Zusammenhalt, Außenseiter und Freundschaft mit Hamelner Kindern aus der Klütschule und dem Bildungshaus am Klüt inszeniert. An der Orgel spielt Kirchenkreiskantor Stefan Vanselow.

Das Konzert beginnt um 16 Uhr und wird etwa 45 Minuten dauern. Im Anschluss können sich alle kleinen und großen Gäste noch die Orgel anschauen und eine echte Orgelpfeife anfassen. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Weitere Informationen:www.orgelwochen.de

Die Orgelwochen Weserbergland finden zum dritten Mal statt und bieten auch noch ein Meisterkonzert an der Barock-Orgel der Gutskapelle in Welsede am 16. September. „Für mich ist die Orgel das vielseitigste, traditionsreichste und faszinierendste aller Instrumente“, sagt Kirchenkreiskantor Stefan Vanselow, Initiator und künstlerischer Leiter der Orgelwochen Weserbergland. „Und unser Orgelfestival zeigt eindrucksvoll, wie facettenreich die ,Königin der Instrumente‘ ist und welche Orgel-Kleinode in den großen und kleinen Kirchen des Weserberglandes um Hameln versteckt sind.“r



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt