weather-image

Historische Ausstellungen und Werke internationaler Künstler erinnern an den Krieg des Varus

Die für die Kunst ausgeschlachtete Schlacht

Auf einer Wiese im Osnabrücker Land bietet sich ein merkwürdiger Anblick. Die Bronzefigur eines grinsenden Chinesen mit einem Metalldetektor in den Händen steht auf einem halb versunkenen Traktor. Yue Minjuns Skulptur „3009 n. Chr.“ mag mit der paranoiden Vorstellung spielen, die Chinesen könnten in tausend Jahren die Spuren unserer untergegangenen Kultur ausgraben. Tatsächlich erinnert Yues Arbeit an den britischen Major Clunn, einen Hobbyarchäologen, der 1987 mit einem Metallsuchgerät in Kalkriese auf römische Münzen und Geräte stieß. Der historische Ort der Varusschlacht schien endlich gefunden.

veröffentlicht am 28.04.2009 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 05:41 Uhr

Autor:

Kristina Tieke


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt