weather-image
13°

Die Ausstellung "Farbe bekennen" jongliert auch mit Brauntönen

"Farbe bekennen" heißt die neue Ausstellung am Marta Herford. Darin geht es darum, wie Kunst auf Politik reagiert. Etwa 160 Exponate sind zu sehen: Gemälde, Fotografien, Zeichnungen, Videos, Skulpturen und Installationen. Doch einer der 12 beteiligten Künstler sorgt besonders für Aufsehen.

veröffentlicht am 05.02.2013 um 16:46 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 03:41 Uhr

marta
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Vieles, was bis zum 5. Mai auf den 1250 Quadratmetern der Gehry-Galerie gezeigt wird, haben die Künstler – darunter so namhafte wie Thomas Hirschhorn, Nasan Tur, Sam Durant oder das Kollektiv Claire Fontaine – eigens für das Marta angefertigt. „Es geht uns um Glaubwürdigkeit“, sagt der künstlerische Direktor Roland Nachtigäller. „Es geht um Authentizität statt um Zynismus.“

Mit welcher Aktion der Schweizer Gegenwartskünstler Christoph Büchel schon vor der Ausstellungseröffnung für Zündstoff sorgte und inwiefern die Kritik daran berechtigt ist, lesen Sie auf der Kulturseite unserer Mittwochsausgabe.

 

8 Bilder
Nasan Turs Bild "Time for Revollusion" ist 2008 entstanden. Foto: VG Bild-Kunst Bonn, 2013

Die Ausstellung „Farbe bekennen - Was Kunst macht“ ist bis 5. Mai zu sehen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt