weather-image
21°
Londoner Musical „Evita“ kommt im Juni nach Hannover

Der Traum vom Ruhm

MÜNCHEN. In einem weißen Glitzerkleid steht Emma Hatton oben am Balkon, der über die Bühne ragt, und blickt hinunter in den gefüllten Saal des Deutschen Theaters in München. Eine zarte Melodie auf dem Klavier schwebt aus dem Orchestergraben, als sie die berühmte Zeile zu singen beginnt: „Don’t cry for me Argentina“.

veröffentlicht am 28.04.2017 um 17:10 Uhr

Emma Hatton in der Rolle der Evita. Foto: Pamela

Autor:

Felix Müller

Vor 43 Jahren wurde das Musical „Evita“ von Andrew Lloyd Webber (Musik) und Tim Rice (Text) komponiert. Nun gibt es eine weitere Inszenierung des englischen Klassikers. Webber selbst assistierte bei der Produktion, und nach einem erfolgreichen Auftakt im Londoner West End tourt sie nun den ganzen Sommer über durch Deutschland und die Schweiz. Am 27. Juni kommt „Evita“ auch nach Hannover, wo das Musical als Gastspiel für zwei Wochen die Sommerpause der Staatsoper füllt.

In englischer Originalsprache und mit deutschen Obertiteln erzählt das Musical die Geschichte der argentinischen Präsidentengattin María Eva Duarte de Perón, genannt Evita: Als uneheliche Tochter eines Großgrundbesitzers wächst sie in den zwanziger Jahren in einem kleinen Dorf in Argentinien auf, gelangt nach Buenos Aires und dort zu einiger Bekanntheit als Schauspielerin. Dort trifft sie den Politiker Juan Perón und verhilft ihm zu seinem Amt als Präsident. Zusammen reformieren die beiden das Land, führen das Frauenwahlrecht ein und gründen Stiftungen. Doch nutzen sie die Reformen auch zu ihren Gunsten und lassen Kritiker und Gelder gleichermaßen verschwinden.

Die Rolle von Evita ist Emma Hattons bisher größte Herausforderung: Für die 42 Spieltage in München, Zürich, Basel, Düsseldorf und Hannover sind bisher 56 Aufführungen angesetzt. Das ist selbst im Musical-Geschäft eine ungewöhnlich hohe Belastung, räumt David Steadman ein, der für die musikalische Leitung zuständig ist. Die Hannover-Premiere von „Evita“ findet am 27. Juni um 19.30 Uhr im Opernhaus statt. Insgesamt gibt es bis zum 9. Juli 16 Aufführungen. Die 51 Teilnehmer der Tournee suchen noch Unterstützung. In jedem Spielort werden 16 erwachsene und 20 Kinderstatisten gesucht.

Auch ein Gesangspart ist noch unbesetzt: Das Stück „Santa Evita“ wird von einem kleinen Mädchen gesungen, das darin die heilige Evita um Erlösung bittet. Diese Rolle wird abwechselnd von vier Mädchen gespielt, die aus der jeweiligen Stadt der Tournee kommen. Das Casting für Hannover findet am Donnerstag, 4. Mai, ab 14 Uhr statt und richtet sich an Mädchen zwischen sieben und elf Jahren, die nicht größer als 1,40 Meter sind. Das Lied „Santa Evita“ muss vorab einstudiert worden sein. Anmeldung zum Vorsingen: evita@bb-promotion.com.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare