weather-image

Was ist so schwierig daran, auf der Bühne zu sterben? Professor Titus Georgi erklärt es

Der Tod als Grundausstattung des Theaters

Es ist der Höhepunkt jedes tragischen Konflikts: Die Dramenfigur stirbt auf der Bühne vor den Augen des Theaterpublikums. Seit fünf Jahren arbeitet TTitus Georgi (42) als Professor für Schauspiel an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (HMTMH). Schon zweimal hat der auch als Regisseur tätige Schauspieldozent auf der Bühne einen Toten verkörpert: Einmal wurde er erschossen und musste sehr lange scheinbar leblos auf der Bühne liegen; ein anderes Mal wurde er erstochen. Im Interview spricht er darüber, wie das überhaupt geht.

veröffentlicht am 19.11.2012 um 15:36 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 11:41 Uhr

270_008_5940384_signet_tod_dunkel.jpg

Autor:

Julia Marre


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt