weather-image
15°

Der Rattenfänger als Comicfigur: So sieht das Werk des französischen Zeichners André Houot aus

Zwei Jahre lang hat der französische Comiczeichner André Houot sich Tag für Tag ins mittelalterliche Hameln gedacht. So lange nämlich hat er an seinem Buch „Der Rattenfänger von Hameln“ gezeichnet: einem Comic. Wie die Rattenfängersage in dem Graphic Novel aussieht, verrät Julia Marre.

veröffentlicht am 01.06.2012 um 13:28 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 04:41 Uhr

comic
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Von Julia Marre

Hameln. Zwei Jahre lang hat der französische Comiczeichner André Houot sich Tag für Tag ins mittelalterliche Hameln gedacht. So lange nämlich hat er an seinem Buch „Der Rattenfänger von Hameln“ gezeichnet: einem Comic. Der soll „wie ein Spaziergang durch jene Welt sein, voller Wunder und Überraschungen, wie ein Holzschnitt von Albrecht Dürer“, sagt der Künstler. Und das ist ihm gelungen. In opulenten und höchst detailreichen Bildern chauffiert Houot seine Leser zurück ins Jahr 1284. Der besondere Kniff des Grafikers: Eine Erzählerfigur schildert das Geschehen aus ihrer Perspektive.
Wie Hameln damals aussieht? So, wie es sich Houot im 13. Jahrhundert vorstellt. Historische Ansichten hat er studiert, hat bei einem Mittelalter-Festival recherchiert und natürlich auch Hameln besucht. „Man kann eine so schöne Geschichte nicht richtig würdigen, ohne diese geschichtsträchtigen Orte selbst betreten zu haben“, sagt der Künstler. Gezeichnet hat er zunächst nur die Umrisse. Koloriert hat die Szenenbilder anschließend seine Frau Jocelyne Charrance.
Die Sage übrigens habe ihn schon immer begeistert: weil sie von Dingen erzählt, „die alle Menschen etwas angehen: unsere Beziehung zur Tierwelt, wie wir die Umwelt mit ihnen teilen“. Zudem veranschauliche diese Geschichte, so Houot, „dass wir alle ähnlich denken, dass wir aufpassen müssen, vor allem junge Menschen, was die älteren tun“. Mit seinem Comic möchte er das Mittelalter nicht nur als finster darstellen. „Ich wollte zeigen, dass die damalige Mentalität gar nicht so weit von unserer entfernt ist“, sagt Houot.

  • André Houots Comic „Der Rattenfänger von Hameln“ (56 Seiten, 13,99 Euro) ist in der Ehapa Comic Collection erschienen. Am Mittwoch, 6. Juni, kommt der Zeichner ab 15.30 Uhr zur Signierstunde in die Buchhandlung Matthias, Bäckerstraße 56 in Hameln.
Und so sieht der Comic von André Houot aus: die Ankunft des sonderbar gekleideten Rattenfängers. Fotos: © Houot/Glenat


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?